#teammangolds testet: Fermentierte Naturkosmetik von Whamisa 

#teammangolds testet: Fermentierte Naturkosmetik von Whamisa 
25. September 2018 Elvira

#teammangolds testet: Fermentierte Naturkosmetik von Whamisa

Weil wir vom #teammangolds heiße Verfechter verträglicher, effektvoller Inhaltsstoffe auf Basis von rein pflanzlichen Rezepturen sind, stellen wir euch heute eine neue Marke in unserem Shop vor, die uns absolut in ihren Bann gezogen hat: Das koreanische It-Label Whamisa. Logische Konsequenz unserer Recherchen und einer einmonatigen Probierphase an uns selbst: Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um euch diese neuen Lieblinge auch im Shop anbieten zu können. Doch was steckt eigentlich hinter der Marke, wie wirken die Produkte?

Das Label

Whamisa kommt aus Südkorea und überzeugt durch reine Bio-Qualitität und innovative Fermentationstechnologie sowie schonende Herstellungsverfahren nach neuestem Wissenschaftsstand. Alle Produkte sind das Ergebnis aus jahrelanger Forschung rund um natürliche Konservierung, Fermentation und Kosmetik ohne Wasserzusatz. Der Name der Marke setzt sich zusammen aus WHA für „Blume“, MI für „Schönheit “ sowie SA für die Zahl „4“. Die Zahl vier steht für die 4 Haupt-Inhaltsstoffe der hochwertigen Produkte: Wurzeln, Samen, Blumen und Früchte. Oh, und haben wir schon das wunderschöne Verpackungsdesign erwähnt?

Warum Fermentation Wunder wirkt

Unter Fermentation versteht man allgemein die enzymatische Umwandlung organischer Stoffe. Unter der Zugabe natürlicher Mikroorganismen, zum Beispiel Bakterien, Pilze und anderer Zellkulturen, werden wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, die Pflanzen zum Schutz gegen Umwelteinflüsse und andere Belastungen, gebildet, konzentriert und für die Haut aufnahmefähig gemacht. Das Ergebnis:  Eine super verträgliche Naturkosmetik mit hoher Konzentration an hochwertigen biologisch verfügbaren Inhaltsstoffen. Zudem werden durch die Fermentation allergieauslösende Proteine in nicht-allergene Stoffe umgewandelt. So verlieren die eingesetzten Komponenten, wie etwa Nüsse, sogar ihr allergenes Potential.

Tone it, baby! 

Angefangen hat unsere kleine Love-Affair mit Whamisa beim Deep Rich Toner in der Glasflasche. Von Blogger und Beauty-People gleichermaßen empfohlen, freuen wir uns, dass er zugleich als Toner und als Serum verwendet werden kann. Denn: Aufgetragen wird je nach Belieben mehrmals hintereinander bis die Haut „gesättigt“ ist – bis zu sieben Mal kann man den Pflegeschritt wiederholen. Mit einer schönen Selfmade-Gesichtsmassage ein Muss für jugendlich strahlendes Auftreten. Beim Team besonders gut angekommen: Die milde Formulierung und der angenehm natürliche Duft. Wirkt durch: Fermentierten Löwenzahn, Aloe Vera und Arganöl.

#dubistechtschön

Die Gesichtspflegeroutine komplettieren wir mit dem milden Reinigungsgel mit Hyaluronsäure sowie bei trockener Haut unbedingt mit der Nourishing Cream (ahhhh, Spannungsgefühl adé) oder mit der Water Cream, die ganz viel Feuchtigkeit spendet dank fermentierten Sojabohnen, Reis und Olivenöl. Im Büro steht bei uns übrigens der Rose Mist, den wir fleißig zur Erfrischung tagsüber in Verwendung haben.

 Hier geht’s zur Whamisa-Auswahl bei Mangolds Outstanding Eco Lifestyle!

Viel Spaß beim Stöbern! #dubistechtschön

Whamisa_Rose_MistWhamisa_Water-CreamWhamisa-foaming-gel