In vielen Lebensbereichen verzichten wir bereits erfolgreich auf Plastik. Doch wie sieht es im Badezimmer mit Müllvermeidung aus? Hier verwenden wir oft gedankenlos Plastikprodukte als Duschgel, Shampoo, Seife und Kosmetik- sowie Hygieneprodukte.

In Österreich und Deutschland werden jährlich 2 Milliarden Plastikflaschen für Shampoo und Duschgel verbraucht. Muss die Umwelt wirklich so sehr leiden, wenn wir unsere Haut und Haare waschen und pflegen? Wir sagen, klar, Nein. Welche Alternativen gibt es zu Einwegplastikflaschen? Wir verraten dir hier unsere Zero Waste Lieblinge für ein Badezimmer frei von Plastik!

Tipp 1: EINE/R FÜR ALLE Pumpspenderdeckel – der Einstieg in die Zero Waste Welt

Wie heißt es so schön: Nicht verschwenden, wiederverwenden. Und das geht mit dem brandneuen Mangolds Pumpspenderdeckel super leicht. Der praktische Pumpspenderdeckel ist dein Allrounder in Sachen Re-Use und Re-Fill.

2 Gläser mit Mangolds Pumpspenderdeckel

Der Pumpspender heißt nicht umsonst „Eine/r für Alle“ – denn mit einem Durchmesser von 82mm passt er auf die meisten Handelsüblichen Einmachgläser

In deinem neuen Zero-Waste Badezimmer kannst du den Deckel perfekt für Seife, Duschgel, Shampoo oder Bodylotion verwenden.

Tipp 2: Zero Waste Duschgels sind plastikfrei und nachhaltig

Duschgel als Zero-Waste Produkt gibt es als Refill Beutel, Duschpulver oder als festes Duschgel. Wir stellen dir hier alle Varianten genau vor.

Mit den praktischen und nachhaltigen Refill Beutel der Naturkosmetik Marke “I want you Naked” setzt du ein klares Zeichen in Sachen Zero-Waste. Die Refill Beutel wurden aus recyceltem PET hergestellt und sparen damit 70% an Plastikverpackung ein.

Zur Auswahl stehen dir fein duftende und pflegende Duschgele in den Varianten:

  • “Coco Glow” mit Bio-Kokosöl
  • “For Heroes” mit Minze und Limette
  • “Good Karma” mit Mandarine und Lorbeer
  • “Holy Hemp” mit Bio-Hanföl

Unser Tipp: Fülle das Duschgel einfach in ein Glas mit 82mm Durchmesser, auf das auch der Pumpspender-Deckel passt und voila du genießt ein Plastikfreies Duscherlebnis.

Flasche mit Duschgel steht im Badezimmer

Kennst du schon das Duschpulver? Das Duschpulver von der Naturkosmetik “NADA Simply Care” ist der Newcomer unter den Zero-Waste Produkten im Badezimmer. In Kombination mit Wasser wird es zu einem ergiebigen Duschgel oder Shampoo für die Haare gemischt und kommt somit ganz ohne Plastik aus. Wähle aus den beiden Varianten des Duschpulvers, oder probiere sie beide aus:

Eine große Auswahl gibt es bereits an festen Zero Waste Duschgels und Duschseifen, die deine Haut beim Duschen wunderbar pflegen und sanft reinigen. 

Unsere Lieblinge sind die wunderbar wohlriechenden und pflegenden Produkte von der österreichischen Naturkosmetik “Wunderberg“. Die festen Duschgele werden in der hauseigenen Manufaktur in Handarbeit hergestellt. Das Besondere daran: es werden auf Rohstoffe aus Übersee wie Sheabutter oder Kakaobutter aus Liebe zur Umwelt verzichtet.

Stattdessen setzt Wunderberg auf regionale Inhaltsstoffe wie Bio-Öle, Pflanzenextrakte und natürliche Wirkstoffe – und das riechst und spürst du auf besonders angenehme Weise. Zur Auswahl stehen dir die Sorten Weihrauch-Bergamotte, Salbei-Lemongrass, Natur, Lavendel-Rosmarin oder Zitrone-Zeder.

Tipp 3: Clever schminken mit refillable Makeup-Paletten

Makeup und Zero Waste passen nicht gut zusammen? Von wegen! Wir lieben die refillable Makeup-Paletten von der Naturkosmetik Linie „Hiro“.  Sie sind einfach zu handhaben und praktisch zugleich.

Das Nachfüll-Makeup kannst du schnell und easy austauschen und sparst dabei jede Menge an Plastikmüll ein. 

lachende Frau mit geschminkten geschlossenen Augen

Zur Auswahl stehen dir gleich mehrere Größen für ein, zwei oder drei Makeup Produkte in einer Palette sowie viele wundervolle Lidschatten Farben. Da ist für jederfrau etwas dabei.

Tipp 4: Feste Deos sind Zero Waste Helden

Wir sagen: Nur das Beste für deine Achseln! Und das sind ganz klar feste Deos aus der Naturkosmetik. Auf Aluminium oder Konservierungsstoffe verzichten diese Deos klarerweise schon lange. Stattdessen wird auf natürliche Düfte gesetzt sowie auf Zero-Waste und eine umweltfreundliche Verpackung.

festes Deo steht neben einer Zero Waste Verpackung aus Papier

Feste Deos sind wahre Zero-Waste Champions. Sie werden umweltfreundlich verpackt und kommen ohne Plastik aus. Sie bieten dir auch zuverlässigen Schutz gegen unangenehme Gerüche.

Unser Liebling ist eindeutig das feste Deo mit dem herrlichen Namen „Morgenmuffel“ von der Naturkosmetik “Mari&Anne“. Das Deo gibt es in den zwei Duftvarianten herb und fein. „Herb“ duftet nach Moos, Waldböden, Zedern, Vanille und Sandelholz – „Fein“ nach Jasmin, Iris, Lilie, Bergamotte und Zitrone. Die beiden festen Deos sind handmade aus einer Seifenmanufaktur aus Deutschland und zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie hautfreundlich, vegan und sehr ergiebig sind.

Tipp 5: Zero Waste & biologisch abbaubar – mit Bambus Zahnbürsten clever Müll vermeiden

Bei der täglichen Zahnhygiene kannst du ganz easy auf Plastik verzichten, indem du eine Bambus Zahnbürste benutzt. 

Laut einer britischen Studie produziert eine elektrische Zahnbürste in ihrem Lebenszyklus 11x so viel CO2 wie eine Bambus-Zahnbürste. Das ist doch schon einmal ein sehr guter Grund auf die Bambus Variante beim Zähneputzen umzusteigen. 

Unser Favorit ist die Bambus Zahnbürste von “Grums Aarhus“, einer dänischen Naturkosmetikmarke. Die umweltfreundliche Zahnbürste aus biologisch abbaubarem Bambus besteht aus BPA-freien Borsten und ist vegan.

Tipp 6: Null Müll beim Abschminken durch waschbare Reinigungspads

Keine Frage: Reinigungspads sind super praktisch, aber herkömmliche Wattepads, die du nur einmal benutzen kannst, verursachen leider viel Müll. Die perfekte Alternative sind waschbare Reinigungspads. 

Zero Waste im Badezimmer mit waschbaren Reinigungspads und Zero Waste Produkten neben einem Waschbecken

Unsere absoluten Favorites sind die Pads aus Bio-Baumwolle von “Pure Skin Food“. Du kannst mit ihnen dein Gesicht reinigen, Make-up entfernen und auch leicht peelen. Sie sind bei 40-90°C waschbar und sogar für den Trockner geeignet.

Tipp 7: Damenhygiene mit dem Zero Waste Perioden Cup

Tampons und Binden sind ganz klar keine Zero-Waste Produkte, dennoch greifen 7 von 10 Frauen auf diese Wegwerf-Produkte während ihrer Menstruation zurück. Dabei gibt es auch in Sachen Damenhygiene praktische und günstigere Alternativen, die auch noch umweltfreundlich sind. 

Wir sind schon lange ein großer Fan von der Menstruationstasse von “OrganiCup“. Der OrganiCup besteht aus 100% hypoallergenem und weichem Silikon und ist in drei Größen erhältlich. Je nach Stärke deiner Periode kannst du die Menstruationstasse bis zu 12 Stunden tragen – über Nacht, beim Sport – du kannst alles auslaufsicher machen.

In Hinblick auf Zero Waste ist die Menstruationstasse auch unschlagbar. Du kannst sie mehrere Jahre lang verwenden und produzierst somit keinerlei Müll damit.  

Frau hält eine Mentruationstasse in der Hand

Ein zusätzlicher Pluspunkt: Es kommt zu keinerlei Reizungen oder Trockenheitsgefühl wie durch Tampons oder Binden.

Tipp 8: Zero Waste Champion mit festen Haar Shampoos

Haare waschen mit einem festen Shampoo? Wir sagen, Ja klar! Das klappt ganz hervorragend und dank natürlicher Inhaltsstoffe wird deine Haarpracht geschmeidig und so gepflegt wie nie zuvor. Die Anwendung ist ebenfalls super leicht: Du schäumst die Haarseife 2x im nassen Haar auf und wäscht anschließend deine Haare gründlich aus. Et Voila kannst du dich über weiche Haare freuen mit natürlichem Glanz – und das Beste dabei: du verzichtest dabei komplett auf Plastik. Die Verpackung ist nachhaltig und 100% recyclingfähig.

Wir empfehlen dir wieder die festen Shampoos von der österreichischen Naturkosmetik Linie “Wunderberg“, die es für normales, trockenes und fettendes Haar gibt.   

Eine weitere Produktempfehlung ist die feste Haarseife mit dem klingenden Namen „Wachmacher“ von der Naturkosmetik “Mari&Anne“. Sie überzeugt mit einem minzig-frischen Duft und spendet deinem Haar Feuchtigkeit bis in die Spitzen.  Eine Extraportion Pflege erhalten deine Haare vom Traubenkernöl und der biologischen Kakaobutter.

Unser Fazit

Wie du siehst, gibt es jede Menge wundervoll pflegende und wohltuende Zero Waste Produkte, die dein Badezimmer Schritt für Schritt von Plastik befreien.  

Im besten Fall haben dich unsere Tipps zu einem Zero Waste Badezimmer inspiriert und du probierst einige Produkte für dich aus. So bringst du mit Leichtigkeit mehr Nachhaltigkeit in deinen Alltag.